Einsame Reben

November 28, 2019

Ich freue mich wieder bei einer offiziellen Foto-Ausstellung mitmachen zu dürfen - dieses Mal gemeinsam mit dem Salzburger Fotoklub. Wir befinden uns in der niederösterreichischen Weingegend rund um Langenlois - wo im Ursinhaus die Werke zum Thema "Viva Dionysos" bestaunt werden dürfen.

 

Meine Foto-Serie handelt vom Rebschnitt im Winter. Es ist sowohl die Auseinandersetzung mit der Arbeit des Winzers im Weingarten die damit offensichtlich einhergeht, aber auch mit dem Thema Neubeginn und damit einhergehender Entscheidungen und Sinnfragen die sich jeder von uns stellen kann wenn er vor einer Weggabelung in seinem Leben steht - und bewußt einen neuen Weg wählt.

 

-

Wie geht es dir damit etwas zu beenden und den Weg für einen Neuanfang zu ebnen? 

Der sich jährlich wiederholende Lebensweg des Weins endet und beginnt im Rebschnitt. Dabei wird das Rebgeflecht des letzten Jahrgangs entfernt und lediglich eine neue Ausgangsrebe für das kommende Jahr ausgewählt. 

-

Kennst du das Gefühl wenn alles um dich herum gerade keinen Sinn mehr ergibt und eine Veränderung dein Ausweg ist?

Es ist kalt draussen im Weingarten beim Rebschnitt. Der frische Nord-Ost Wind peitscht dem Winzer um die Ohren und die Zehenspitzen beginnen zu frieren. Er nimmt alles auf sich - mit dem Ziel vor Augen einen neuen Spitzen-Jahrgang kreieren zu dürfen.

-

Wie geht es dir damit wenn du Altlasten mit dir herum trägst die du besser hinter dir lassen solltest?

Die Arbeit im Weingarten macht auch vor Schnee und Eis keinen Halt. Im Winter geht das Werken draussen in der Natur daher ganz schön an die Substanz eines jeden Winzers. Aber nur durch diese kräfteraubende Tätigkeit wird ein neuer Jahrgang erst möglich gemacht.

-

Hast du Angst weil du nicht weisst ob deine Entscheidungen auch die Richtigen für dich sind?

Es ist die Einsamkeit mit und in der Natur die der Winzer erfährt wenn er mit dem Rebschnitt beschäftigt ist. Die Liebe und Leidenschaft für das Produkt und den Betrieb sind es die ihm Kraft und Energie dafür geben.

 


Abonnieren
RSS